Mein Konto

Warenkorb

Warenkorb

0 Artikel: CHF 0.00

Warenkorb anzeigen

Kaviar geniessen

Worauf es ankommt

Frischer Kaviar kann original verschlossen und gekühlt zwischen -2°C und +2°C bis zu drei Monate aufbewahrt werden (individuelle Hersteller- bzw. Lieferantenangaben beachten). Die Temperatur darf keinesfalls unter -4° C fallen, da sich sonst der Geschmack und die Konsistenz der Körner verändern. Nach dem Öffnen sollte der Kaviar umgehend verzehrt werden.

Um diese Delikatesse würdig zu servieren sind Löffel aus Horn, Perlmutt und Gold empfohlen. Diese Materialien verfälschen das einzigartige Aroma des Kaviars nicht. Keinesfalls dürfen Silber- oder Metalllöffel verwendet werden, da diese den Geschmack des Kaviars zerstören. In unserem Shop finden Sie verschiedene Perlmutt und Hornlöffel.

Serviert werden die Perlen kühl, beispielsweise auf einem Eissockel. Kaviarliebhaber bevorzugen den Kaviar pur zu geniessen. Dabei wird eine kleine Portion auf den eigenen Handrücken gegeben und gegessen. Der eigene Handrücken wird nämlich als äusserst geschmacksneutral empfunden, so dass sich die Kaviar-Aromen ideal entfalten können. Es eignen sich aber auch bestimmte Beilagen für den Kaviargenuss. Blinis, kleine Buchweizenpfannkuchen mit Sauerrahm, sind der Klassiker. Passend sind auch gebutterter Toast, gebackene Kartoffeln oder kleine Kartoffelpuffer mit Crème Fraîche. Die Beilgagen sollten möglichst neutral sein um dem einzigartigen Kaviar-Aroma Raum zu lassen. Kaviar eignet sich aber auch bestens als delikate Komponente in Gerichten, wie zum Beispiel zur Abrundung eines Rindstartar oder für warme Vorspeisen.

Kaviar wird begleitet von edlen Getränken wie zum Beispiel sorgfältig ausgesuchter Champagner, Krimskoye (Sekt), trockener Weisswein oder Wodka. Diese Getränke unterstreichen den Kaviargeschmack und heben seine feinen Eigenschaften hervor.

Kaviar – der geheime Fitmacher! Beim Kaviar handelt es sich tatsächlich um eine gesunde Delikatesse. Enthalten sind die Vitamine D, E, B12 und Niacin sowie Mineralien wie Jod und Natrium. Durch seinen Lecithingehalt wird dem Kaviar gar eine beruhigende Eigenschaft zugeschrieben. Die feinen Perlen weisen einen Fettanteil von ca. 15 bis 16 Prozent auf und sind sehr reich an Eiweiss (bis zu 35 Prozent).